Aktivitäten

Mit dem Einzug von Malou kam "ein wenig" Leben ins Haus: 2 Welpen mit einem Altersunterschied von ca. 11 Wochen ;-).

 

Es bedeutet natürlich (immer noch) wesentlich mehr Arbeit, Zeitmanagement, Konsequenz etc., als wenn man nur einen Welpen/ (Jung)-Hund hat :-D. Der gesamte Alltag muss erst einmal in den Rhythmus kommen. Doch die beiden machen das echt toll :-).

 

Das Wichtigste für den alltäglichen Umgang (Verbotswort, ihren Namen, sicherer Rückruf etc.) hatte Malou im Handumdrehen gelernt und irgendwie hat sie so ganz nebenbei meine restlichen Regeln auch wunderbar angenommen und umgesetzt.

 

Unsere gemeinsamen Spaziergänge, verbrachte sie die erste Zeit natürlich sehr häufig im Hundebuggy (sehr oft auch noch zusammen mit Caya) da sie sich ja anfangs, beide, auf Grund ihres Alters, noch nicht all so viel bewegen durften (dies war anfangs auch echt schwer zu kontrollieren, denn selbstverständlich haben bzw. wollten sie schon echt viel miteinander spielen :-)). 

Im Freilauf lernte Malou- eher nebenbei - die "normalen Übungen" des gemeinsamen Grundgehorsams (zusammen “Fuß gehen”/ hinlegen/ sitzen, gemeinsam zu mir kommen, die Freigabe, Einzelnes Abrufen aus dem Platz heraus...).

 

Da es auch bei Malou schnell zuverlässig klappte, folgte dann auch bei ihr das Erlernen der Leinenführigkeit, Freifolge, Grundstellung, Sitz und Platz.  

Nun sind wir an dem Punkt angekommen (parallel zu Caya), dass ich auch mit ihr ein bisschen mehr ins Detail gehe und die Übungen des Grundgehorsams weiter präzisiere.

 

Malou ist bei den Übungen an sich zwar etwas ungeduldiger als Caya, doch auch sie möchte es mir Recht machen und "schaltet" im Endeffekt schneller ;-).

 

Ich arbeite mit Caya & Malou jedoch langsam und in kleinen Schritten, weil ich es zeitlich nicht anders hinbekommen würde.

Dennoch sind wir mittlerweile beim Rally Obedience angekommen :-). 

... in der Öffentlichkeit

Klein Malou fand unseren ersten Stadtbesuch (Ende November 2016, Bild rechts) so richtig spannend, war neugierig auf alles (posieren für meine Bilder war da echt schwer). Sonst war sie komplett tiefenentspannt, trotz des Aufbaulärms (der Weihnachtsmarkt steht bevor), schreienden Kindern, Fahrradfahrer, Personen mit Gehhilfen etc. (mein neuer, zweiter "Ausgehhund" und "Shopping-Hund" *lach*).

 

Egal mit was ich sie konfrontierte, sie brachte nichts aus der Ruhe :-).

 

Auch ihre erste Mai-Tour (2017; 2. Bild; bei den Fahrten selbstverständlich noch im Buggy) hat sie mit Freude und Souveränität gemeistert.  

In allen Umgebungssituationen zeigt sie sich aufgeschlossen und neugierig. Sie hat eine innere Ruhe und Gelassenheit, mit der sie alle Situationen, völlig cool und entspannt meistert.